Geschichte

2014 Fusion zweier Kirchgemeinden

Aus Anlass der eingeleiteten Schaffung von Pastoralräumen durch das Bistum Basel, das eine Integration der Pfarrei St. Verena Rickenbach in den Pastoralraum Münchwilen, Sirnach, Rickenbach vorsah, ersuchte die Kirchenvorsteherschaft Rickenbach den Katholischen Kirchenverwaltungsrat Wil um Anbindung an die Pfarrei Wil.
Sie tat das aus gutem Grund, denn seit Generationen fühlen sich  Bewohner und Bewohnerinnen von Rickenbach mit dem Lebens- und Kulturraum Wil verbunden.

Nachdem der Wiler Kirchenverwaltungsrat die eingereichte Absichtserklärung der Kirchenvorsteherschaft Rickenbach positiv zur Kenntnis nahm, begann bis zur Fusion am 1. Januar 2015 ein langer und arbeitsintensiver Weg.

Eine zusätzliche Herausforderung zeigte sich in der Zugehörigkeit der Kirchgemeinde Rickenbach zum Bistum Basel. 
Bischof Felix Gmür von Basel und Bischof Markus Büchel von St. Gallen suchten mit Fachleuten nach guten Lösungen, ohne einen Bistumswechsel einleiten zu müssen.

Es entstand ein Pastorationsvertrag zwischen den Diözesen Basel und St. Gallen:
Rickenbach bleibt Pfarrei des Bistums Basel. Die Pastoration erfolgt über die Kirchgemeinde Wil und somit über das Bistum St. Gallen.

Im August 2014 hielten die Katholiken von Rickenbach erstmals das Wiler Pfarrblatt „Impuls“ in ihren Händen. Stadtpfarrer Roman Giger richtete darin einen herzlichen und hoffnungsvollen Willkommensgruss an die Pfarreiangehörigen und verwies auf das Leitbild der Grosspfarrei „Einheit in der Vielfalt“.

Unsere Seelsorgerin Sabine Leutenegger wurde am 26.Oktober 2014 von Stadtpfarrer Roman Giger feierlich ins Amt als Seelsorgerin von Rickenbach eingesetzt.